Просим Ваших молитв! О здравии: Святейшего Патриарха Кирилла, митрополитов Пантелеимона, Исидора, Игнатия, Кирилла, Викентия, Даниила, Георгия, Иосифа, Филарета, Александра, Феодосия, архиепископов Евгения, Зосимы, Марка, епископов Максима, Тихона, Сергия, Германа, Феогноста, схиархимандрита Илия архимандрита Олега, игумена Стефания, протоиереев Александра, Александра, Димитрия и Георгия, иеромонахов Иоанна Михаила и Диомида, иереев Вячеслава, Андрея, Андрея, рабов Божиих Тамары, Андрея, Александра, Александры, Ксении, Костаса, Елизаветы, Антония, Георгия, Елены, Валерия, Екатерины, Георгия, Екатерины, Наталии, Людмилы, Константина, Юрия, Валентины, Василия, Екатерины, Татианы, Василия, Екатерины, Димитрия, Татианы, Елены, Ольги, Николая, Никиты, Анны, Надежды, Елизаветы, Алексея, Наталии, Андрея, Николая, Михаила, Николая, Лидии, Георгия, Александра, Николая, Николая, Михаила, Андрея, Пантелеимона, Павла, Елизаветы, Марии, Никиты, Илии, Татианы, Петра, Георгия, Бориса, Сергия, Сергия, Александра, Николая, Николая со братией. Об упокоении душ рабов Божиих: Юрия, Галины, Александра, Татьяны, Валентины, Димитрия, Евдокии, Леонида, Анны, Александры, Анны, Татьяны, Василия, Иоанна, Димитрия, Татьяны, Леонида, Димитрия, Веры, Ларисы, Ксении, Якова, Василия, Пелагии, Варвары, Димитрия, Григория, Иоанна, Параскевы, Георгия, Андрея, Надежды, Иоанна, Владимира, Георгия, Елены, Екатерины, Елисея, Матвея, Татьяны, Иоанна, Тараса, Степана, Михаила, Герасима, Григория, Емельяна, Поликарпа, Филиппа, Панфила, Андрея, Анны, Николая, Агапа, Евстрата, Сергия, Аскольда, Марии, Надежды, Константина, Олимпиады, Анны, Марии, Клавдии, Петра, Леонида, Димитрия, Николая, Александра, Андриана, Димитрия, Марии, Тимофея, Григория, Ефросиньи, Иоанна, Ирины, Михаила, новопреставленных Германа и Александра и всех их прародителей и усопших сродников до праотца Ноя.
Über die Stiftung
Programme der Stiftung
Bibliothek der Stiftung
Медиатека Фонда
Russian (CIS)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Italian - ItalyGreek

 

Aufstellung des Denkmals für den heiligen Nikolaus den Wundertäter in Almaty

23. Mai 2012 • Almaty, Kasachstan

Am Abschlusstag der Osterfeier hat das Oberhaupt des Metropolitenkreises der Russischen Orthodoxen Kirche in der Republik Kasachstan Metropolit von Astana und Kasachstan Alexander nach der Gottesliturgie in der Nikolauskathedrale der Stadt Almaty das Denkmal dem heiligen Nikolaus dem Wundertäter, Erzbischof von Myra in Lykien eingeweiht.

 

Unter Teilnehmern der Einweihungszeremonie waren: Erzbischof von Lublin und Holm Abel (Polnische Orthodoxe Kirche); Amtsvorsteher der Kreissynode Bischof von Kaskelen Gennadij; Dekan der Kirchen in Almaty Vorsteher der Nikolauskathedrale Erzpriester Valerij Sacharov; die Geistlichen, die mit dem Metropoliten die Liturgie abhielten.

Gottesliturgie. Von links nach rechts: Erzbischof von Lublin und Holm Abel (Polnische Orthodoxe Kirche); Oberhaupt des Metropolitenkreises der Russischen Orthodoxen Kirche in der Republik Kasachstan Metropolit von Astana und Kasachstan Alexander; Amtsvorsteher der Kreissynode Bischof von Kaskelen Gennadij

Gast der Feier war der Leiter der Abteilung für regionale Programme der Wohltätigkeitsstiftung «Heiliger Nikolaus der Wundertäter» Nikolaj Goriatschkin.

Denkmal für den heiligen Nikolaus den Wundertäter ist ein Geschenk der Wohltätigkeitsstiftung «Heiliger Nikolaus der Wundertäter» an die Orthodoxe Kirche in Kasachstan anlässlich des 140. Jahrestages der Gründung der Eparchie von Turkestan. Die bronzene Figur des Heiligen aus Myra in Lykien wurde bei aktiver persönlicher Beteiligung des Generaldirektors der Stiftung Michail Tschepel und des Vorstandvorsitzenden der Stiftung Andrey Bykov geschaffen und nach Kasachstan gebracht.

Kreuzprozession rund um die Kathedrale zum Nikolausdenkmal.

Autoren des Denkmals sind der verdiente Bildhauer der Russischen Föderation Sergej Isakov (Autor der meisten Monumente für den heiligen Nikolaus in Russland) und der Bildhauer Alexander Demin (Autor des bekannten König-David-Denkmals in Jerusalem).

Einweihung des Denkmals.

Als Grundlage für die Skulptur wurde das ikonografische Bildnis von Nikola Moshajskij benutzt. In der rechten Hand hält der Heilige das symbolische Schwert – nach Worten des Apostels Paulus «das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes» (Epheser 6:17),und in der linken Hand – eine Kirche. Das Denkmal wurde im Betrieb «Lit-Art» in der Stadt Shukovskij im Moskauer Gebiet gegossen.

Denkmal für den heiligen Nikolaus den Wundertäter,
Bildhauer Sergej Isakov und Alexander Demin.

Am 22. Mai, wo der 925. Jahrestag der Übertragung von heiligen Reliquien Nikolaus des Wundertäters aus Myra in Lykien nach Bari gefeiert wurde, hat man das Denkmal dem heiligen Beschützer der Nikolauskathedrale auf einem hohen Granitpostament links vom Eingang zur Kathedrale aufgestellt. Das Monument wurde aus Russland nach Kasachstan vom Mitarbeiter der Abteilung für regionale Programme der Stiftung Alexander Ochrimenko begleitet, der dann die Aufstellung leitete.

Blumenniederlegung am Denkmal.

Von der Wohltätigkeitsstiftung «Heiliger Nikolaus der Wundertäter» wurden außerhalb der Russischen Föderation bereits drei Nikolausdenkmal aufgestellt: in der Republik Belarus, in Spanien und Kasachstan.