Просим Ваших молитв! О здравии: Святейшего Патриарха Кирилла, митрополитов Пантелеимона, Исидора, Игнатия, Кирилла, Викентия, Даниила, Георгия, Иосифа, Филарета, Александра, Феодосия, архиепископов Евгения, Зосимы, Марка, епископов Максима, Тихона, Сергия, Германа, Феогноста, схиархимандрита Илия архимандрита Олега, игумена Стефания, протоиереев Александра, Александра, Димитрия и Георгия, иеромонахов Иоанна Михаила и Диомида, иереев Вячеслава, Андрея, Андрея, рабов Божиих Тамары, Андрея, Александра, Александры, Ксении, Костаса, Елизаветы, Антония, Георгия, Елены, Валерия, Екатерины, Георгия, Екатерины, Наталии, Людмилы, Константина, Юрия, Валентины, Василия, Екатерины, Татианы, Василия, Екатерины, Димитрия, Татианы, Елены, Ольги, Николая, Никиты, Анны, Надежды, Елизаветы, Алексея, Наталии, Андрея, Николая, Михаила, Николая, Лидии, Георгия, Александра, Николая, Николая, Михаила, Андрея, Пантелеимона, Павла, Елизаветы, Марии, Никиты, Илии, Татианы, Петра, Георгия, Бориса, Сергия, Сергия, Александра, Николая, Николая со братией. Об упокоении душ рабов Божиих: Юрия, Галины, Александра, Татьяны, Валентины, Димитрия, Евдокии, Леонида, Анны, Александры, Анны, Татьяны, Василия, Иоанна, Димитрия, Татьяны, Леонида, Димитрия, Веры, Ларисы, Ксении, Якова, Василия, Пелагии, Варвары, Димитрия, Григория, Иоанна, Параскевы, Георгия, Андрея, Надежды, Иоанна, Владимира, Георгия, Елены, Екатерины, Елисея, Матвея, Татьяны, Иоанна, Тараса, Степана, Михаила, Герасима, Григория, Емельяна, Поликарпа, Филиппа, Панфила, Андрея, Анны, Николая, Агапа, Евстрата, Сергия, Аскольда, Марии, Надежды, Константина, Олимпиады, Анны, Марии, Клавдии, Петра, Леонида, Димитрия, Николая, Александра, Андриана, Димитрия, Марии, Тимофея, Григория, Ефросиньи, Иоанна, Ирины, Михаила, новопреставленных Германа и Александра и всех их прародителей и усопших сродников до праотца Ноя.
Über die Stiftung
Programme der Stiftung
Bibliothek der Stiftung
Медиатека Фонда
Russian (CIS)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Italian - ItalyGreek

Der Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters besucht Mordowien

10 - 30. August 2013

Nach dem Segen des Erzbischofs von Ardatow und Atiaschewo Benjamin (Metropolie von Mordowien) wurde am 10. August 2013 nach Mordowien der Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters gebracht. Mit dem Segen des Erzbischofs haben zehn Kirchengemeinden in der Eparchie von Ardatow das Heiligtum empfangen und verehren dürfen.

Der Vorsteher der Eparchie erteilte seinen Segen für den Aufenthalt des Schreins in folgenden Kirchen:


1. Vom 10. bis dem 14. August - die Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow.
2. Vom 14. bis dem 15. August - die Kirche zu Ehren des Sergius von Radonesh in der Siedlung Turgenewo, Ardatowskij Rajon.
3. Vom 15. bis dem 16. August - die Christi-Himmelfahrtskirche im Dorf Kulmino, Tschamsinskij Rajon.
4. Vom 16. bis dem 17. August - die Verkündigungskirche in der Siedlung Komsomolskij, Tschamsinskij Rajon.
5. Vom 17. bis dem 18. August - die Kirche des Erzengels Michael in der Siedlung Tschamsinka.
6. Vom 18. bis dem 20. August - die Dreifaltigkeitskirche im Dorf Bolschije Beresniki.
7. Vom 20. bis dem 22. August - die Nikolauskirche in der Siedlung Dubenki, Atiaschewskij Rajon.
8. Vom 22. bis dem 25. August - die Kirche des Erzengels Michael in der Siedlung Alowo, Atiaschewskij Rajon.
9. Vom 25. bis dem 27. August - die Nikolauskirche in der Siedlung Atiaschewo.
10. Vom 27. bis dem 30. August - die Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow.

Den feierlichen Empfang des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters hat in der Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow am 10. August 2013 der Erzbischof von Ardatow und Atiaschewo Benjamin geleitet. Der Erzbischof brachte das Heiligtum feierlich in die Kathedrale, das Glockengeläut verkündete den Einwohnern die freudige Nachricht über dieses große Ereignis im Leben der Stadt Ardatow. Bei einem großen Anlauf von Kirchengängern wurde anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen eines der größten christlich-orthodoxen Heiligen die Liturgie zelebriert.
Während des Aufenthalts des Schreins mit dem Heiligtum in Mordowien ließ der Strom christlich-orthodoxer Pilger nicht nach.

Am fünften Tag der Reise des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters durch Mordowien ereignete sich das Wunder. In der Kirche zu Ehren der Himmelfahrt Christi im Dorf Kulmino im Tschamsinskij Rajon begann während des Gottesdienstes anläßlich der Ankunft des Schreins die Ikone der Gottesmutter von Wladimir das heilige Myron zu spenden. Zeugen des Wunders waren alle Anwesenden und der Vorsteher der Christi-Himmelfahrtskirche Vater Agapit.

Am 8. September 2013 hat der Erzbischof von Ardatow und Atiaschewo Benjamin in der Christi-Himmelfahrtskirche im Dorf Kulmino den feierlichen Gottesdienst zu Ehren der Ikone der Gottesmutter von Wladimir geleitet und das Spenden vom heiligen Myron bestätigt.  
Die Dorfbewohner nahmen das Wunder mit tränenerfüllten Augen wahr und dankten dem Erzbischof Benjamin, dem Vater Agapit und der Wohltätigkeitsstiftung «Heiliger Nikolaus der Wundertäter» für das Glück, das Heiligtum anbeten und Zeugen der Myrongabe werden zu dürfen.

Anläßlich der Ankunft des Schreins in die Siedlung Komsomolskij haben viele Kirchengänger der Verkündungskirche und Pilger aus allen Ecken von Mordowien und Russland eine Kreuzprozession durchgeführt.
Der Schrein hat in der Eparchie von Ardatow drei Wochen verbracht und wurde von ca. zehn tausend Christen und Pilgern verehrt.

Am 30. August 2013 haben die Kirchengänger den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters feierlich nach Moskau verabschiedet, von wo aus das Heiligtum seine Reise durch Regionen des christlich-orthodoxen Russlands fortsetzen wird.

10. August 2013. Vater Agapit  und Vater Wassilij empfangen den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters in der Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow


10. August 2013. Erzbischof von Ardatow und Atiaschewo Benjamin bringt den Schrein in die Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow

 

10. August 2013. Erzbischof Benjamin leitet in der Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow die Liturgie anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Eparchie von Ardatow


Erzbischof Benjamin hält eine festliche Ansprache anläßlich der Ankunft des Heiligtums in der Eparchie von Ardatow

 

Die Kirchengänger küssen den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus und das Kreuz in Händen des Erzbischofs Benjamin

 

13. August 2013. Der festliche Gottesdienst in der Nikolauskathedrale der Stadt Ardatow anlässlich des Jahrestages der Cheirotonie des Erzbischofs Benjamin


13. August 2013. Kinder aus dem Kindergarten im Dorf Turgenewo kommen zum Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters


14. August 2013. Abschied vom Schrein in der Kirche zu Ehren des Sergius von Radonesh im Dorf Turgenewo


15. August 2013. Vater Agapit  mit den Gläubigen der Christi-Himmelfahrtskirche im Dorf Kulmino im Tschamsinskij Rajon empfängt den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters


15. August 2013.  Vater Agapit  hält eine feierliche Rede anläßlich der Ankunft des Schreins in der Christi-Himmelfahrtskirche im Dorf Kulmino. Links auf dem Foto ist die myronspendende  Ikone der Gottesmutter von Wladimir zu sehen


16. August 2013. Kreuzprozession anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Verkündigungskirche in der Siedlung Komsomolskij, Tschamsinskij Rajon


Liturgie anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Verkündigungskirche in der Siedlung Komsomolskij


Abschied vom Schrein in der Verkündigungskirche in der Siedlung Komsomolskij


17. August 2013. Ankunft des Schreins in der Kirche des Erzengels Michael in der Siedlung Tschamsinka

 


Liturgie anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Kirche des Erzengels Michael in der Siedlung Tschamsinka

 

18. August 2013. Ankunft des Schreins in der Dreifaltigkeitskirche im Dorf Bolschije Beresniki


Christen küssen den Schrein in der Dreifaltigkeitskirche im Dorf Bolschije Beresniki


20. August 2013. Ankunft des Schreins in der Nikolauskirche im Dorf Dubenki


Liturgie in der Nikolauskirche im Dorf Dubenki


22. August 2013. Ankunft des Schreins in der Kirche des Erzengels Michael im Dorf Alowo, Atiaschewskij Rajon


Vater Agapit  übergab dem Vorsteher der Kirche des Erzengels Michael im Dorf Alowo das Buch der Wohltätigkeitsstiftung «Heiliger Nikolaus der Wundertäter» und die Abbildungen des Schreins mit dem Heiligtum


22. August 2013. Liturgie in der Kirche des Erzengels Michael anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters. Das kleine Dorf Alowo hat eine schöne große Kirche


25. August 2013. Empfang des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Nikolauskirche im Dorf Atiaschewo. Die Straße ist mit Blumen gepflastert


Liturgie anläßlich der Ankunft des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters  in der Nikolauskirche im Dorf Atiaschewo


Kirchengänger im Dorf Atiaschewo küssen den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters. Viele Kinder und Jugendliche


30. August 2013. Abschied vom Heiligtum. Die geräumige Kathedrale der Stadt Ardatow kann Menschen nicht fassen, die zum Abschied vom hl. Nikolaus dem Wundertäter gekommen sind


Die Ikone der Gottesmutter von Wladimir in der Christi-Himmelfahrtskirche im Dorf Kulmino in Tschamsinskij Rajon begann am 15. August 2013 das heilige Myron zu spenden