Просим Ваших молитв! О здравии: Святейшего Патриарха Кирилла, митрополитов Пантелеимона, Исидора, Игнатия, Кирилла, Викентия, Даниила, Георгия, Иосифа, Филарета, Александра, Феодосия, архиепископов Евгения, Зосимы, Марка, епископов Максима, Тихона, Сергия, Германа, Феогноста, схиархимандрита Илия архимандрита Олега, игумена Стефания, протоиереев Александра, Александра, Димитрия и Георгия, иеромонахов Иоанна Михаила и Диомида, иереев Вячеслава, Андрея, Андрея, рабов Божиих Тамары, Андрея, Александра, Александры, Ксении, Костаса, Елизаветы, Антония, Георгия, Елены, Валерия, Екатерины, Георгия, Екатерины, Наталии, Людмилы, Константина, Юрия, Валентины, Василия, Екатерины, Татианы, Василия, Екатерины, Димитрия, Татианы, Елены, Ольги, Николая, Никиты, Анны, Надежды, Елизаветы, Алексея, Наталии, Андрея, Николая, Михаила, Николая, Лидии, Георгия, Александра, Николая, Николая, Михаила, Андрея, Пантелеимона, Павла, Елизаветы, Марии, Никиты, Илии, Татианы, Петра, Георгия, Бориса, Сергия, Сергия, Александра, Николая, Николая со братией. Об упокоении душ рабов Божиих: Юрия, Галины, Александра, Татьяны, Валентины, Димитрия, Евдокии, Леонида, Анны, Александры, Анны, Татьяны, Василия, Иоанна, Димитрия, Татьяны, Леонида, Димитрия, Веры, Ларисы, Ксении, Якова, Василия, Пелагии, Варвары, Димитрия, Григория, Иоанна, Параскевы, Георгия, Андрея, Надежды, Иоанна, Владимира, Георгия, Елены, Екатерины, Елисея, Матвея, Татьяны, Иоанна, Тараса, Степана, Михаила, Герасима, Григория, Емельяна, Поликарпа, Филиппа, Панфила, Андрея, Анны, Николая, Агапа, Евстрата, Сергия, Аскольда, Марии, Надежды, Константина, Олимпиады, Анны, Марии, Клавдии, Петра, Леонида, Димитрия, Николая, Александра, Андриана, Димитрия, Марии, Тимофея, Григория, Ефросиньи, Иоанна, Ирины, Михаила, новопреставленных Германа и Александра и всех их прародителей и усопших сродников до праотца Ноя.
Über die Stiftung
Programme der Stiftung
Bibliothek der Stiftung
Медиатека Фонда
Russian (CIS)English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)Italian - ItalyGreek

Ein Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters hat die christlich-orthodoxen Gemeinden der Republik Tuva besucht

15. – 30. September 2013

Nach dem Segen des Bischofs von Kysyl und Tuva Theofan wurde der Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters in die Kysyler Eparchie der Russischen Orthodoxen Kirche gebracht. Diese Eparchie wurde vor kurzem in der Region gebildet, wo der große sibirische Fluss Jenissej beginnt. Dem Priestertum wurde hier die schwierige Aufgabe zuteil, unter den meist ohne Kirche lebenden Einwohnern Samen des christlich-orthodoxen Glaubens zu säen.

Während des kurzen Bestehens der Eparchie wurden Kirchengemeinden gebildet, heute werden Kirchen gebaut, die Zahl der Kirchengänger in neuen Gemeinden nimmt zu. Eine große Hilfe im selbstlosen Dienst der Priester leisten Besuche christlich-orthodoxer Heiligtümer in weit entfernten Gemeinden der Eparchie.

 

Der  Bischof von Kysyl und Tuva Theofan empfängt den Schrein mit dem Heiligtum in der Kathedrale


Der Segen des Bischofs für den Aufenthalt des Schreins mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters in Tuva wurde zu einem wichtigen Ereignis im geistigen Leben der christlich-orthodoxen Gemeinde der Republik. Innerhalb von zwei Wochen besuchte das Heiligtum alle christlich-orthodoxen Kirchen und Gemeinden der Eparchie, wo es verehrt und angebetet wurde. Der Schrein wurde vom Diakon Vater Andrey begleitet, der seine Gehorsamspflicht im Missionsdienst der Eparchie erfüllt und dabei Respekt und Liebe der Christen in entfernten Gebieten der Republik verdient hat. Er hat bei Organisation der Missionsreise eine große Arbeit geleistet, dank seinen Bemühungen sind viele Hunderte Menschen in die Kirchen gekommen. Mit seinen Gesprächen und Predigten, seiner Überzeugungskraft und Kommunikationskompetenz trägt dieser junge Priester zur christlich-orthodoxen Bekehrung der Bevölkerung in Tuva bei.

Der Schrein mit dem Heiligtum hat alle Kirchengemeinden der Eparchie von Kysyl besucht

 

Während der Reise durch die Republik besuchte der Schrein mit dem Heiligtum Kirchen in Kysyl, Turan, im Dorf Saryg-Sep sowie Gemeinden in Schagonar, Baj-Chaak, Balgysyn, Ak-Dowurak, Chowu-Aksy. In dieser Zeit haben mindestens 2000 Kirchengänger und Pilger das Heiligtum anbeten dürfen.

Außer orthodoxen Christen sind zum hl. Nikolaus Altorthodoxer, Muslime, Buddhisten und Anhänger sonstiger Konfessionen gekommen mit der Hoffnung, dass der große Wundertäter beim Herrn seine Fürbitte für jeden einlegen wird, der sich an ihn mit einem innigen Gebet wendet.

Am 30. September haben die Priester der Eparchie und der Bischof Theofan nach einem Gebet mit Akathistos den Schrein mit einem Teilchen von heiligen Gebeinen des hl. Nikolaus des Wundertäters feierlich verabschiedet, damit er seine Reise durch Regionen des christlich-orthodoxen Russlands fortsetzt.



Gebet in der Auferstehungskathedrale


Christlich-orthodoxe Einwohner von Tuva kommen zum hl. Nikolaus


Anrufung des Heiligen


Die Kirche wird von groß und klein besucht


Das christlich-orthodoxe Kysyl kommt in die Kirche


Stadt Turan. Information für Kirchengänger


Kirche im Dorf


Kleine christliche Gemeinde


Der Heilige wird uns allen helfen


Dorf Baj-Chaak


Im Dorf Baj-Chaak gibt es noch keine Kirche


V. Vivian brachte das Heiligtum in die winzige Kirchengemeinde


Wichtiges Ereignis im Leben der Kirchengemeinde


Dorf Balgysyn. Information über die Missionsreise


Feierliche Ankunft des Schreins. Hier gibt es sogar keine Bude


Alle brauchen die Hilfe des Heiligen


Dorf Ak-Dowurak. Gebet im ehemaligen Kulturhaus des ehemaligen Asbestkombinats


Heiliger Vater Nikolaus, bete zum Herrn für uns


Die gesamte christlich-orthodoxe Gemeinde des Dorfes Ak-Dowurak


Stadt Schagonar. Kapelle in der örtlichen Verwaltung


Dorf Chowu-Aksy. Akathistos. Im vorigen Winter war das Dorf beinahe erfroren.


Hoffnung auf  die Hilfe des Heiligen


Kinder und das Heiligtum


Kinder und das Heiligtum


Dorf Saryg-Sep. Dorfkirche


Kirchengängerinnen


Kirchengänger in der Kirche


Ende der Missionsreise


Akathistos und Abschied vom Teilchen der heiligen Reliquien des hl. Nikolaus des Wundertäters


Abschied vom Heiligtum